Wenn Ströme aufeinander treffen

Sie zittert und verstummt, bis die ersten Sonnenstrahlen sich über den Asphalt ergießen.
Die kleinen Häuser dieser Allee geben dir ein Gefühl der Sicherheit. Hier kann dir nichts passieren, denn das Böse macht an der Straßenkreuzung kehrt und sucht sich ein anderes Opfer.
Meine Augen werden leer, wenn ich bemerke, dass die Menschheit eigenständig wählt den Bach herunter zu gehen.
Das Paradoxe ist, dass sie im Namen der Liebe die Liebe vernichten.
Dass die Angst ihnen ins Gesicht steht und sie danach krächzen zu verlieren, was ihnen niemals gehörte.
Wenn du allein bist, dann bist du auch einsam.
Ich kämpfe mich gegen den Strom und finde Gleichgesinnte.
Wir werden nach und nach so viele, dass plötzlich zwei Ströme aufeinander treffen.
Die Begegnung ist jedoch so schmerzhaft, dass es uns alle zu Boden drückt.
Die Luft wird knapp und wir sehen ein, dass wir nur zusammen hätten überleben können.

blog45

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s