Ich habe zu viel Zeit, um mich damit zu beschäftigen!

Ehrlich!! Jetzt mal Hand auf Herz. Es gibt so einige Dinge für die wir einfach zu viel Zeit haben, um uns damit zu beschäftigen.

Weisheitszähne zum Beispiel. Denn oh Gott (die Gedanken über das Göttliche und ob/wie ich daran glaube, würde wahrscheinlich ein ganzes Buch füllen und an dieser Stelle zur kompletten Überforderung meinerseits führen –ich werde es trotzdem bestimmt irgendwann mal anbringen, aber jetzt geht es erst einmal darum diesen Ausdruck für einen catchy Satzanfang zu benutzen) ich bekomme mit meinen fast 24 Jahren (eine gute Stunde habe ich noch) einen neuen Zahn!

Einen dussligen Weisheitszahn! Und ja, ich kann jetzt endlich auch die unersättlichen „Baby- Schreihälse“ verstehen, die weinen und weinen, weil sie Zähne bekommen. An alle Zähne bekommenden Kinder dieser Welt: Ich nehme jeden genervten Blick zurück, den ich euch jemals in Bus, Bahn oder Restaurant zugeworfen habe! Am liebsten würde ich auch weinen und weinen und nervige Blicke kassieren. Ich hätte es verdient. Denn diese blöde „Zahn-quetscht-sich-aus-Zahnfleisch-Aktion“ tut echt weh. So weh!

website1Eigentlich ist es eher so ein nerviger Schmerz. So als würde jemand morgens um 6 Uhr neben deinem Bett ein Loch hämmern, weil er der Meinung ist einen Schatz unter deinem Zimmer geortet zu haben. Ja unrealistisch, aber oben drein eben ziemlich nervig!

Eine weitere Sache für die ich einfach zu viel Zeit habe, um mich damit zu beschäftigen ist: Gehen, wenn es am schönsten ist. Ich meine die große Frage ist (und eigentlich auch die gravierendste), woher soll ich bitteschön wissen, wann es am schönsten ist? Ich kann in einem Moment denken: Ja, das ist er. Dabei liegt der schönste Moment hinter drei weiteren alkoholischen Getränken und dem tiefgründigen Gespräch über die Ohrenentzündung des geliebten Haustieres. Und wenn das tatsächlich vorkommt, dass ich den schönsten Moment verpasst habe und es dann irgendwie komische wird. Na, dann habe ich ja immerhin den schönsten Moment bis zur letzten Sekunde ausgelebt und bin nicht aus Versehen zwei Sekunden vor dem Ende gegangen. Schöne Momente sollten gewürdigt, ausgekostet und aktzeptiert werden, so wie sie eben kommen.Punkt.

Da jetzt gleich mein Geburtstag ist, schließe ich mit einem Statement, dass ich gerade von einer Freundin per „Whatsapp- Sprachnachricht“ bekommen habe: „Ich habe dich so so so so so so lieb und gleich bist du alt.“ #hurra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s